Montag, 21. September 2015

Liebe - Meine Definition

Vieles kann man lieben.
Man kann seinen morgendlichen Kaffee über alles lieben. Heiß, dampfend, etwas Milch, vielleicht sogar mit Sirup.
Man kann seine neuen Schuhe lieben. Die AirMax, um die man schon seit Monaten herum geschlichen ist, wie der Teufel um die gute Seele.
Man kann auch den allwöchentlichen Gang auf die Sonnenbank lieben, wenn man dann gebräunter und durchgewärmt nach 20 Minuten wieder aus dem Sonnenstudio geht.
Man kann aber auch ganz klassisch sein Haustier oder einen Menschen von ganzem Herzen lieben.

Man sagt mittlerweile sehr leichtfertig, dass man etwas liebt. Wie meine Beispiele oben bereits zeigen.
Ich trinke morgens gerne eine Tasse Kaffee oder einen Cappuccino. Und ich mag auch gerne Parfüm und Nagellack. Zudem arbeite ich unheimlich gerne in meinem Beruf.
Und ich kann mich selbst auch nicht freisprechen davon, dass ich, leider zu häufig, sage, dass ich etwas liebe.
Mich kotzt es an, wie leichtfertig mit so einem Gefühl umgegangen wird. Denn Liebe ist das Einzige, das man nicht für einen Betrag X kaufen kann.
Man kauft sich die Dinge, die temporär glücklich machen. Das ist auch cool. Das macht jeder. Und es macht Spaß.
Aus Liebe können so viele andere Dinge entstehen, die wichtig und unbezahlbar sind. Treue, Freude, Lebenslust, Ehrlichkeit.

Ich selber bin vor 4 Jahren wirklich glücklich geworden.
Zusammenfassend würde ich mein Leben von 1985 bis 2011 trübe nennen. - Aufwachen, zur Schule gehen, nach Hause gehen, angeschimpft und verprügelt werden, schlafen gehen.
Ist das ein Leben? Kann man so Liebe lernen?

Mein Prozess war lang und dauert noch immer an. Vielleicht bis ins Unendliche. Das weiß ich nicht.
Ich habe gelernt, was Liebe ist. Was Liebe bedeutet. Wie sich Liebe anfühlt. In meinem Prozess.
Liebe ist nicht nur etwas geschenkt zu bekommen. Dahinter steckt das schlechte Gewissen. So habe ich gelernt.
Das größte Geschenk ist, wenn jemand zuhört und wirklich anwesend ist, wenn innere Verletzungen nach außen gekehrt werden. Das ist der erste Schritt (gewesen), bei dem ich bemerkt habe, was genau Liebe ist. Denn die Verletzungen, die plötzlich freiliegen, sinnbildlich blutend, können ganz einfach mit ein bisschen Liebe überdeckt werden und schon heilen sie in einer Geschwindigkeit, die man nicht zu ahnen vermag.

Liebe ist nicht nur eine materielle Aufmerksamkeit. Liebe ist einfach Liebe. Und daraus entwickeln sich Dinge, die sich ohne zutun annektieren: Mut, Lebenswille, Kraft, Treue, Freundschaft.

Trau dich und liebe einfach!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Template by BloggerCandy.com